• Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
Shiregreen – Peaceful Shades

Review von Joachim 'Joe' Brookes auf Rocktimes.de am 18. November 2011

Peaceful Shades

Nach Reaching The Shore legt der Singer/Songwriter Klaus Adamaschek, aka Shiregreen sein mittlerweile fünftes Album vor. Mit seinen fünfzehn Songs, ein Bonus-Track inklusive, stellt "Peaceful Shades" ein Klangbild des Lebens mit seinen zahlreichen Facetten dar. Der in Rotenburg lebende Künstler ist ein sehr feiner Beobachter des Alltäglichen und beeindruckt in den knapp neunundfünfzig Minuten als sehr guter Komponist und Texter. Bei der Qualität der Lyrics ist es nur recht, dass man diese in einem passend gestaltetem Booklet wiederfindet.

Die Tracks schwanken zwischen Country, Folk und eine etwas rockige Orientierung findet sich ebenfalls auf der Platte. Besonders, wenn die E-Gitarre zu Wort kommt. Abermals hat Shiregreen den Gitarristen und Sänger Tom Eriksen an seiner Seite. Mit ihrem Feeling ergeben beide Künstler ein unschlagbar gutes Team und in diesem Zusammenhang muss man unbedingt noch die zwei weiteren Musiker in den Zirkel einbeziehen: Paul Adamaschek zupft den Bass, spielt Keyboards, Percussion und singt. Frank Schäfer trommelt sehr gefühlvoll.

In der Ausgewogenheit liegt die Stärke ... so könnte man die Atmosphäre von "Peaceful Shades" auch bezeichnen. Shiregreen hat wunderschöne Klanggemälde geschaffen. Mit herrlichen Arrangements stellen die Lieder traumhafte Landschaften in Pastellfarben dar. Allesamt verleiten die Songs den Hörer persönlich zum Eintauschen in die musikalische Welt des Protagonisten. Mit der Akustischen als auch der E-Gitarre von Eriksen kreiert man hörenswerte Kompositionen, die nachhaltige Tiefenwirkung haben.

Alle Songs besitzen ein sehr hohes Potential. Shiregreens Fangemeinde wird sich durch vorliegendes Album um einiges vergrößern, da bin ich mir ziemlich sicher. Was einem hier zu Ohren kommt, ist mit seiner lockeren, ruhigen Stimmung schon wieder spektakulär. Wenn der Singer/Songwriter seine Harp einsetzt, schwingt stets Sehnsucht mit.

Alle Lieder auf dem Album bilden einen klanglichen Verbund, der die deutliche Handschrift von Shiregreen trägt. Wenn die weiteren Bandmitglieder zusammen mit ihm singen, bringt das eine zusätzliche Qualität ins Spiel. Der Gesang ist dermaßen passend, dass man sich wünscht, diese Leute mögen nie getrennte Wege gehen. Die ihn begleitenden Musiker verfügen über ein beachtliches Einfühlungsvermögen.

Ja, dieses Album strahlt unzweifelhaft eine beeindruckende Wärme aus. "Peaceful Shades" ist Musik, die man sich in den besonderen Momenten eines Abends gönnen sollte. Die Produktion ist perfekt. Der Sound ist zum Niederknien und der Hörer muss sich die von brillanten Melodien geschwängerten Songs in Ruhe genehmigen. Da kann es draußen noch so stürmisch sein, die Platte kommt selbst dagegen an.

Beim Bonus-Track "Hey You (with Me For So Long)" hat man sogar eine kurze Studioplauderei vor dem Beginn des Tracks beibehalten. Das Album ist eine der intimsten Veröffentlichungen, wie sie mir schon lange nicht mehr auf meinen Schreibtisch gekommen ist. Bei der Klasse des Silberlings fällt es echt schwer, Anspieltipps zu nennen. Von daher lasse ich es auch lieber. Alle, die sich diese Platte zulegen, werden ihre wahre Freude daran haben und man sollte sich wohl nicht die Gelegenheit entgehen lassen, den Künstler auch live zu erleben. Ein Shiregreen-Konzert wird bestimme ein sehr schöner und unterhaltsamer Zeitvertreib sein. Der Mann ist auch in Amerika unterwegs.

War der Doppeldecker "Reaching The Shore" noch von vielen Begleitmusikern geprägt, zeigt "Peaceful Shades", dass Shiregreen auch in kleinerer Besetzung absolut überzeugend klingt. Seine Musik möchte ich als zeitlos schön bezeichnen und dem werde ich nun nichts mehr hinzufügen.

· Quelle
http://www.rocktimes.de/gesamt/s/shiregreen/peaceful_shades.html